IT Community Styria hat eine neue Geschäftsführerin

Geschäftsführung der IT Community Styria: Sandra Derler, Thomas Dietinger (li.) und Gerhard Hammer (re.), sie vertreten 14 steirische IT-Leitbetriebe.

„Ich möchte den Standort Steiermark für und durch die IT-Branche stärken“, sagt Sandra Derler, die ab sofort der IT Community Styria (ITCS) als Geschäftsführerin vorsteht. Die 27-Jährige ist seit zwei Jahren Chief Financial Officer (CFO) der Softwarefirma axtesys und übernimmt nun auch die Geschäftsführungsagenden der ITCS gemeinsam mit Gerhard Hammer und Thomas Dietinger. Die neue Geschäftsführung vertritt die 14 Mitgliedsunternehmen – alles steirische IT-Leitbetriebe – und verfolgt die Vision, die Attraktivität der Steiermark als Kompetenzregion für Software-Entwicklung zu steigern. Gesellschafter der ITCS sind die Softwarefirmen axtesys, DCCS und Apus.

Attraktivierung der IT-Berufe

Sandra Derler bringt nicht nur mehrjährige Erfahrungen in der Softwarebranche mit, sondern auch viele Visionen. „Besonders liegt mir die Attraktivierung der IT-Berufe am Herzen. Ich habe BWL studiert und in einer Bank und bei Steuerberatern gearbeitet. Erst später habe ich erkannt, wie viele interessante Berufe es noch gibt und dass gerade die Softwarebranche ein großes Feld für spannende Tätigkeiten bietet.“ Als Digital Native ist Derler mit digitalen Prozessen seit ihrer Jugend gut vertraut und hat darüber hinaus als junge Frau viele Einblicke in die Lebenswelten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. „Die ITCS soll dieser Zielgruppe ein positives und interessantes Bild von Softwareberufen vermitteln und gleichzeitig für die vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der IT-Branche sensibilisieren.“

Die ITCS fungiert als Interessenvertretung und unterstützt den Wissensaustausch zwischen den Unternehmen. Sie fördert die Kooperation mit lokalen Forschungseinrichtungen und stärkt den IT-Standort Steiermark durch nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung.

Über die ITCS
Die IT Community Styria (ITCS) ist ein Zusammenschluss von steirischen Unternehmen aus dem Umfeld der Softwareentwicklung mit dem Ziel, den Wirtschaftsstandort Steiermark nachhaltig zu stärken. Die ITCS setzt aktiv Schritte, um die Rahmenbedingungen für IT-Unternehmen zu verbessern, die Digitalisierung in der Region voranzutreiben und Fachkräfte ins Land zu holen.